Kekse - Plätzchen - Gebäck die schmecken nicht nur Weihnachten - Rezeptprogramm Erlebniskochen

Rezeptprogramm Erlebniskochen
Menüauswahl
Direkt zum Seiteninhalt

Kekse - Plätzchen - Gebäck die schmecken nicht nur Weihnachten

Rezeptkategorie > Backwaren
Rezepte aus dem digitalen Kochbuch

Ein Keks gehört zu den feinen Backwaren, die meist aus fetthaltigem Teig mit mehr oder minder süßem Geschmack bestehen. Kekse durch Ausrollen, Ausstanzen und Spritzen der Teige, seltener durch Schneiden hergestellt.

Sie werden traditionell zu Kaffee oder Tee gereicht und sind auch als Reiseproviant beliebt.
 
Sie bestehen meist nur aus wenigen Zutaten wie Mehl, Zucker, Fett, Aromastoffen Salz und Eiern und sind häufig von mürber Konsistenz. Man verwendet für Kekse häufig eiweißarmes und helles Mehl. Kekse können gefüllt, ungefüllt, mit Schokolade oder Zuckerguss überzogen sein, auch die Zugabe von Gewürzen, Früchten und Mandeln oder Ölsamen ist verbreitet.

 

Unterschieden wird zwischen Hart- und Mürbekeksen. Hartkekse — dazu zählen beispielsweise die Butterkekse — werden aus einem festen, relativ fettarmen Teig ausgestanzt und dann gebacken. Mürbekekse bestehen aus einem eher fettreichen Teig, sie sind meist süßer als Hartkekse. Vor dem Backen werden Mürbekekse oft noch mit Zucker bestreut oder mit Nüssen oder Marmelade verziert. Zu den Mürbekeksen zählen etwa Sandgebäck und Spekulatius.
 
Damit Kekse nicht ihren "Biss" verlieren, sollte man sie unbedingt trocken und luftdicht verschlossen aufbewahren — am besten in einer fest schließenden Dose.




Erlebnismanufaktur im Creativ Haus
Rüdiger Weber
Bahnhofstr. 36
32105 Bad Salzuflen
www.rezeptprogramm-erlebniskochen.de
Zurück zum Seiteninhalt