Rezepte für Auflauf und Überbackenes auch praktisch Resteverwertung - Rezeptprogramm Erlebniskochen

Rezeptprogramm Erlebniskochen
Menüauswahl
Direkt zum Seiteninhalt

Rezepte für Auflauf und Überbackenes auch praktisch Resteverwertung

Rezeptkategorie > Ofengerichte
Ein Gericht, das im Ofen gegart und überbacken wird, bezeichnet man als Auflauf.

Es gibt herzhafte sowie auch süße Aufläufe. Sie werden in einer speziellen Auflaufform mit sämtlichen Zutaten im Ofen gegart. Als Zutaten beliebt sind Gemüse, Nudeln und Reis, aber auch Fleisch und Fisch wird gerne in Aufläufen verwendet. Ein Auflauf kann zum Schluss mit z.B. Käse oder Semmelbröseln überbacken werden.

In der Regel wird Flüssigkeit mitgebacken, bei herzhaften Aufläufen z.B.  Sahne, Béchamel- oder Tomatensauce und Quark bei süßen Aufläufen. Bei Aufläufen sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt und daher eignen sie sich sehr gut zur Resteverwertung.

Süße Aufläufe eignen sich vor allem als Dessert, wie z.B. ein Soufflé, Pfannkuchen- oder Grießauflauf. Ein Gratin ist ein Auflauf, bei dem die verwendeten Zutaten in der Auflaufform geschichtet werden. Hierbei eignen sich für ein herzhaftes Gratin besonders Gemüsesorten, die sich in dünne Scheiben schneiden lassen wie Kartoffeln oder Zucchini. Die süßen Varianten lassen sich mit geschichteten Obstscheiben, z.B.von Äpfeln, zubereiten.

Überbackenes ist ein fertiges Gericht, das mit etwas, meist mit Käse bestreut und dann noch einmal mit großer Hitze gebacken wird.


Erlebnismanufaktur im Creativ Haus
Rüdiger Weber
Bahnhofstr. 36
32105 Bad Salzuflen
www.rezeptprogramm-erlebniskochen.de
Zurück zum Seiteninhalt